Skip to main content

Jäger warnen vor Wildunfällen während der Blattzeit

Juli 2019

Die eigentlich dämmerungsaktiven Rehe sind jetzt trotz der stellenweise großen Hitze aktiv. Sie haben im Juli und August Paarungszeit.

Auch tagsüber folgt der Rehbock der Ricke seiner Begierde viele Kilometer und gönnt sich kaum eine Pause. Dabei queren sie häufiger als sonst unsere Straßen.

„Voller Gedanken an seine Herzdame vergisst der Bock schnell die Gefahr, die von einer viel befahrenen Straße ausgeht. Um unnötiges Tierleid zu vermeiden, bitten wir gerade in dieser Zeit um erhöhte Aufmerksamkeit im Straßenverkehr“, warnen die Jäger des Hegering Menden.

Falls es doch zu einem Unfall kommt, sollte unbedingt die Polizei verständigt werden. Die Beamten kontaktieren dann den zuständigen Jagdausübungsberichtigten. Auch wenn bei Ihrem Fahrzeug kein Schaden entstanden ist, und das Tier weggelaufen ist, begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit, wenn Sie den Unfall nicht melden.

Bei allen Paarhufern, dazu zählen Reh, Muffel, Schwein und die Hirscharten muss nach dem Landjagdgesetz ein Unfall der Polizei gemeldet werden.

Die zeitnahen Nachsuchen angefahrener Tiere liegen den Jägern sehr am Herzen, da die Tiere durch innere Verletzungen sonst oft qualvoll verenden. Zu diesem Zweck stehen in allen Revieren im Märkischen Kreis Hundegespanne zur Verfügung, die zeitnah helfen können.

Jägerinnen besuchen Brauerei

Am 23.07.2019 besichtigten die Jägerinnen des Hegering die Veltins-Brauerei. Gestartet wurde um 8.30 in Menden, denn die individuelle Führung sollte um 9.30 los gehen. Es war unglaublich interessant, und obwohl wir schon vieles wußten , es kam doch wieder etwas Neues hinzu. Ganz frisches Veltins durften wir auch probieren. Einigen mundete es ausgesprochen gut, den anderen…

Nach dieser wunderbaren Führung gab es ein kräftiges Mittagessen mit ebenfalls frischem Veltins. Bei der Hitze brachte es auch sofort die verloren gegangenen Elektrolyte zurück. Es war ein großartiger Ausflug .

Unsere neuen Jungjäger/-Innen

Am vergangenen Freitag wurde im Rahmen einer feierlichen Zeremonie, die das Bläserkorps des Hegering musikalisch begleitete, der Jägerbrief übergeben.

Hegeringleiter Philipp Nikodem freut sich über frischgebackene Jungjäger und Jungjägerinnen. Sie wurden über mehrere Monate , insbesondere in Natur – und Umweltschutz, Haar- und Federwild, Hundewesen, Jagdrecht, jagdliche Praxis, Wildkrankheiten , Land-und Waldbau sowie in Waffenkunde und Waffenhandhabung unterrichtet und erfolgreich über den Märkischen Kreis geprüft.

Sascha Pederzolli, Florian Loer, Christian Schmidt, Annika Schäfer, Benjamin Ruschepaul, Oliver Becker, Beate Berth, Alice Baumann, Anna Wiemann, Michael Krufczyk, Katrin Honisch, Alexander Rautenstrauch, Theresa Schulte, Lucasz Krufczyk und Marcel Bachstein. ( v.l.n.r.)

Der nächste Jungjägerkurs startet Anfang September.

Hierzu findet bei „Hünnies“ am 01. Juli und am 26. August um 19.30 Uhr eine Infoveranstaltung statt.