Skip to main content

Unsere neuen Jungjäger/-Innen

Am vergangenen Freitag wurde im Rahmen einer feierlichen Zeremonie, die das Bläsercorps des Hegering musikalisch begleitet, der Jägerbrief übergeben.

Hegering Leiter Philipp Nikodem freut sich über frischgebackene Jungjäger und Jungjägerinnen. Sie wurden über mehrere Monate , insbesondere in Natur – und Umweltschutz, Haar- und Federwild, Hundewesen, Jagdrecht, jagdliche Praxis, Wildkrankheiten , Land-und Waldbau sowie in Waffenkunde und Waffenhandhabung unterrichtet und erfolgreich geprüft.

Sascha Pederzolli, Florian Loer, Christian Schmidt, Annika Schäfer, Benjamin Ruschepaul, Oliver Becker, Beate Berth, Alice Baumann, Anna Wiemann, Michael Krufczyk, Katrin Honisch, Alexander Rautenstrauch, Theresa Schulte, Lucasz Krufczyk und Marcel Bachstein. ( v.l.n.r.)

Der nächste Jungjägerkurs startet Anfang September.

Hierzu findet bei „Hünnies“ am 01. Juli und am 26. August um 19.30 Uhr eine Infoveranstaltung statt.

Wichtiges von der Hegeringversammlung 8. März 2019

Ab April 2019 tritt das neue  Jagdgesetz in Kraft. Dies war wohl eine der positivsten Erungenschaften, die der Hegeringleiter P. Nikodem den versammelten Jägern berichten konnte. Auch wurde über die Änderungen bei der Jagdabgabe, die Afrikanische Schweinepest sowie die aujeskysche Krankheit bei Wildschweinen berichtet. Ebenso war die Verbreitung des Wolfes  in NRW ein Thema, welcher die Anwesenden weiter aufhorchen ließ.

Der Vorstand des Hegering bietet den Mendener Revierinhabern weitere Optionen, sich aktiv bei der Hege zu beteiligen. Etwa werden für alle Reviere in diesem Monat Wildobstbäume zur Verfügung gestellt. Diese gilt es dann jeweils an den unterschiedlichen Stellen gut in den Boden zu bringen. Auch werden Vogelsnistkästen angeschafft, um den hier vorkommenden Wildvögeln mehr Raum zur Ansiedlung zu bieten.

Ebenso wird es ab 2019 eine Drohne geben mit Wärmebildfunktion, um zur Wiesenmahd/ Heuerntezeit die in den Wiesen abgelegten Rehkitze aufzuspühren und somit retten zu können. Hier werden einige Ehrenamtler extra geschult, die Drohne entsprechend fliegen zu können.

Herr Nikodem rief alle Jäger auf, sich aktiv am Mendener Frühjahrsputz (6. April 2019) zu beteiligen.

Nachfolgend zu den Berichten der einzelnen Obleute wurde der Wanderpokal für die beste Fuchsstrecke vergeben (und ist nun das dritten Mal in Folge bei der gleichen Jägerin, welche den Pokal nun behalten darf). Auch wurden die eingereichten Rehgehörne bewertet und die besten drei mit Medaillen geehrt.